FAQ

Dual Rinse® HEDP

Wie viel Gramm enthält eine Kapsel?

Eine Kapsel Dual Rinse® HEDP enthält 0,9g HEDP-Pulver.

Kann ich die Kapsel direkt in die Spüllösung werfen?

Nein. Die Kapsel muss geöffnet und das darin enthaltende Pulver in die zuvor in den Messbecher gefüllte Natriumhypochloritlösung (10ml) gegeben werden. Kurz mischen, in Spülspritze aufziehen, fertig.

Wie lange muss ich das Dual Rinse® HEDP-Pulver mit der Spüllösung mischen?

Die Lösung mit dem Pulver sollte kurz mit einem Mischspatel gerührt werden. Nach spätestens 2 Minuten hat sich alles Pulver aufgelöst und kann in die Spülspritze aufgezogen werden.

Kann ich die gemischte Lösung lagern und/oder für mehrere Behandlungen verwenden?

Nein. Natriumypochlorit ist hochreaktiv. Nach einer Stunde beginnt es, sich in Gegenwart von HEDP abzubauen. Dementsprechend muss Dual Rinse® HEDP immer direkt vor einer Wurzelkanalbehandlung mit der Natriumhypochloritlösung Ihrer Wahl angemischt werden. Es darf nur für eine Behandlung verwendet werden.
Ausnahme: Bei der Verwendung einer Natriumhypochloritlösung in einer Konzentration geringer als 3% kann Dual Rinse®HEDP mit im Kühlschrank vorgekühltem Natriumhypochlorit angemischt und in Spritzen aufgezogen werden. Die so fertig vorbereiteten Spritzen sind dann für den Verlauf eines ganzen Arbeitstages im Kühlschrank lagerfähig und bereit für die Anwendung.

Wie spare ich mit Dual Rinse® HEDP Kosten?

Dual Rinse® HEDP spart Zeit, weil die Spüllösung nicht gewechselt werden muss. Und Zeit ist Geld! Da keine zweite Spüllösung benötigt wird, erspart man sich zusätzlich die Kosten für eine zweite Spritze (Retailpreis ca. 20 Cents) und eine Spülkanüle (Retailpreis ca. 70 Cents) und natürlich das EDTA (Retailpreis ca. 70 Cents für 5 mL).

Was bedeutet HEDP?

HEDP ist eine Abkürzung für 1-hydroxyethane 1,1-diphosphonate. Die Abkürzung HEBP und die Bezeichnung Etidronat werden für denselben Wirkstoff auch verwendet; HEDP ist jedoch am geläufigsten.

Wie wirkt HEDP?

HEDP ist ein mildes Entkalkungsmittel, welches in der Lebensmittelhygiene, der Wasseraufbereitung, in der Kosmetikindustrie und als Waschmittelzusatz breite Anwendung findet. HEDP ist ein Chelator, welcher Calcium und andere zweiwertige Metallionen bindet.

Muss ich ein Spülprotokoll beachten?

Nein. Die Mischung von Dual Rinse® HEDP und Natriumhypochlorit kann während der Kanalaufbereitung und als Abschluss-Spülung verwendet werden. 

Kann Dual Rinse® HEDP zur Spülung vor Revaskularisation verwendet werden?

Ja. Vor einer Revaskularisation ist Dual Rinse HEDP jedoch mit destilliertem Wasser oder physiologischer Kochsalzlösung zu mischen. Natriumhypochlorit darf nicht in der Schlussspülung (während der Aufbereitung schon) verwendet werden, da es proteolytisch wirkt und somit Gewebsfaktoren zerstört, welche für die Anlagerung und Differenzierung pluripotenter Zellen im gereinigten Wurzelkanalsystem wichtig sind.

Das Spülprotokoll für eine Revaskularisation ersehen Sie unter „Von Profis für Profis“ 

Kann ich Dual Rinse® HEDP auch mit Chlorhexidin mischen?

Nein! Chlorhexidin ist ein Biguanid, welches bei alkalischem pH ausfällt. Dual Rinse® HEDP wurde speziell für die Verwendung mit Natriumhypochloritlösungen entwickelt. Wenn eine milde Desinfektionslösung gesucht wird, ist es besser, verdünnte Natriumhypochloritlösungen als entsprechende Chlorhexidinlösungen zu verwenden. Natriumhypochlorit ist ein besseres Desinfektionsmittel als Chlorhexidin, besonders gegen als Biofilm organisierte Mikro-Organismen. Zudem löst nur Natriumhypochlorit nekrotisches Gewebe auf.

Kann ich Dual Rinse® HEDP auch mit EDTA mischen?

Das wäre grundsätzlich möglich, ist aber nicht angezeigt, da das HEDP ja das EDTA ersetzt.

Gibt es negative Interaktionen zwischen Dual Rinse® HEDP und Calciumhydroxid?

Nein, im Gegenteil. Das HEDP ist in alkalischer Umgebung stabil und bindet Calcium. In der Gegenwart von HEDP können mehr Hydroxylionen aus dem Calciumhydroxid frei werden und seine Wirkung wird dadurch sogar verstärkt. Dual Rinse® HEDP kann auch verwendet werden, um die Calciumhydroxideinlage bei der zweiten Sitzung wieder aus dem Kanalsystem herauszuspülen.

Kann ich 2 Kapseln auf einmal verwenden?

Im Prinzip ja. Bei 10 mL Natriumhypochloritlösung entsteht dann einfach eine leicht stärker entkalkende Kombinationslösung. Wir empfehlen 2 Kapseln für 20 mL Natriumhypochloritlösung (im Messbecher angegeben), falls mit einem größeren Volumen gespült wird.

Kann ich meine Laser-, Schall- oder Ultraschallaktivierung für die Spülung normal weiterverwenden?

Ja.

Spielt die Konzentration der Natriumhypochloritlösung eine Rolle?

Je konzentrierter die Natriumhypochloritlösung, umso ätzender wirkt sie. Grundsätzlich sind in der Endodontologie Natriumhypochloritlösungen in Konzentrationen zwischen 0,5% und 2,5% zu empfehlen. Interaktionen von Natriumhypochloritlösungen bis 5,0% mit Dual Rinse® HEDP sind untersucht und nicht kontraindikativ.